Nachdem wir das letzte Mal die Innenstadt mit der Gecko Bahn erkundeten, stand bei unserem Ausflug dieses Mal die Sehenswürdigkeiten vor den Toren Mühlhausens auf dem Programm, zu denen unser Lockführer Herr Blümel wieder einiges zu erzählen wusste.

Unsere Route

Von der Tagespflege in Mühlhausen fuhren wir mit der Gecko Bahn raus aus der Stadt auf direktem Weg zum Schwanenteich.

Vorbei am im letzten Jahr neu eröffneten Freibad am Schwanenteich schlängelte sich die Gecko Bahn entlang der Straße und blieb neben einer Baumallee stehen. Zwischen den Bäumen erkennt man den Brunnen der Popperöder Quelle, wo noch vereinzelt Blumen vom Brunnenfest zu sehen sind. Hier konnten die Tagespflegegäste aussteigen und bis zur Quelle laufen, um das Brunnenhaus mit seiner schönen Fachwerkbauweise und den aufragenden Türmchen zu begutachten.

18 mg Calcium, 49 mg Magnesium, 0,17 mg Eisen, 0,05 mg Mangan, 144 mg Sulfat, 34 mg Chlorid enthält das Wasser der Popperöder Quelle, wie wir der Schrift am Brunnenhaus entnehmen konnten. Kein Wunder, dass man sagt, dass das Trinken des Quellwassers bei all den Mineralien dazu führt, dass wir alle 100 Jahre alt werden.

Nach einer kurzen Entführung über die Pfafferöder Höhle erreichten wir das Johannistal, bewunderten die schönen Häuser und beobachteten kurz die Pferde, die entlang des Weges grasten. Direkt vom grünen Johannistal gelangten wir zurück in die Stadt, erhaschten einen kurzen Blick auf das Frauentor, bevor die Rückreise zur Tagespflege des Wohn- und Pflegezentrums in der Eisenacher Straße angetreten wurde.

Auf der Tour mit der Gecko Bahn lernt man noch ein wenig über seine Heimat und merkt wieder, was für eine schöne Gegend wir haben.

Impressionen des Ausflugs

Ihre Ansprechpartnerin

Katja Hopf
Katja HopfGeschäftsführerin

Treten Sie gerne mit mir in Kontakt:




    Felder mit * sind Pflichtangaben.